Aktuelles

Da Lockerungen und Öffnungsperspektiven in den kommenden Wochen zu erwarten sind, beendet die GEMA die zuletzt geltende Kulanzregelung für Dauernutzungen zum 31. Mai 2021. Dies betraf laufende Jahres-, Quartals- und Monatsverträge. Nun wird die GEMA per 1. Juni 2021 wieder zu den regulären Zahlungsverpflichtungen ...

Erfreulicherweise können Fort- und Weiterbildungsangebote, wie die Seminare der AGJF Sachsen, vor dem Hintergrund der sinkenden Inzidenzzahlen sowie nach Maßgabe der geltenden Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) ab dem 1. Juni 2021 wieder analog umgesetzt werden. Dabei kommt natürlich ein entsprechendes ...

Am 21.05.2021 befasst sich der Sächsische Landtag u.a. mit der Ausgestaltung der Sommerferienzeit mit Blick auf junge Menschen. Dabei wird es auch um die Kinder- und Jugenderholung im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit gehen. Die Debatte kann im Livestream oder auch als Mitschnitt im Nachgang ...

Vom 18. bis 20. Mai 2021 findet der 17. Deutsche Jugendhilfetag (DJHT) online und kostenfrei statt. Neben vier zentralen Veranstaltungen im Live-Stream können 315 Fachveranstaltungen und 250 Fachmessestände besucht werden. Die AGJF Sachsen ist über den Bundesverband BAG OKJE e.V. auch mit dabei. ...

Im Familienausschuss wurde heute (17. Mai 2021) der 16. Kinder- und Jugendbericht thematisiert. Auch unser Bundesverband BAG OKJE konnte dazu eine Stellungnahme abgeben. In dieser heißt es: Mit dem 16. Kinder- und Jugendbericht erlangt die Offene ...

Der Jugendschutz hat das von vielen Expert*innen seit langer Zeit geforderte Update erhalten. Im Oktober 2020 sprach Bundesfamilienministerin Franziska Giffey noch davon, dass der Jugendschutz veraltet und „im Zeitalter von CD-ROM und Videokassette stehengeblieben“ ...

KJRS und AGJF haben erneut ein gemeinsames Statement veröffentlicht mit dem Titel „Aktuelle Erfordernisse bzgl. Corona-Pandemie in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit nach §§11/12 SGB VIII in Sachsen“. Darin werden die Notwendigkeiten der Praxis ...

Ein Offener Brief von AGJ, BAG LJÄ und BKJ verdeutlicht, dass mit Blick auf junge Menschen „nicht nur Bildungslücken geschlossen, sondern vor allem soziale Kontakte wieder ermöglicht werden“ und „die Perspektive der Rechte von Kindern und Jugendlichen gleichermaßen in die politischen Entscheidungsprozesse ...