Modellprojekt MUT – Interventionen. Geschlechterreflektierende Prävention gegen Rassismus im Gemeinwesen

Was ist das Projekt?

Die AGJF Sachsen e.V. setzt seit Januar 2017 bis Ende 2019 ein neues Modellprojekt im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ um. Ziel des Projektes MUT INTERVENTIONEN ist es, Träger der Jugendhilfe dabei zu unterstützen die Potentiale von Jugendarbeit im Themenfeld Rassismusprävention in den Sozialraum zu tragen. Dafür werden ausgewählte Träger der Jugendhilfe in Sachsen durch das Beratungsteam zu den Themen des Projektes längerfristig begleitet.

Unser Arbeitsansatz

Inhaltlicher Ansatz des Projektes ist die Verknüpfung einer geschlechterreflektierenden Perspektive mit rassismuskritischen Ansätzen. Dabei werden die Verwobenheit von Rassismus und heterosexistischen Ablehnungen als Motive und funktionale Praxen analysiert. Zentral sind die Analyse, Reflexion und der Abbau von GMF*-geprägten Narrationen und deren Verschiebung hin zu einer diskurskritischen und demokratischen Gegenerzählung. Die Fachkräfte und Träger werden in diesem Prozess unterstützt mit dem Ziel die Räume von Jugendarbeit als Schutz-und Integrationsräume zu gestalten und bestehende Narrationen im Gemeinwesen und bei den Adressat_innen demokratisch zu prägen.

Das Angebot für Träger

Neben den längerfristigen Beratungsprozessen bieten wir Seminare und Fachtagungen an, welche die Projektergebnisse an die interessierte Fachöffentlichkeit transferieren. Darüber hinaus werden in einem Kreis von Expert_innen der Neonazismus- und Rassismusprävention Methoden und Konzepte diskutiert und (weiter-)entwickelt.

Veranstaltungen

Liebe Kolleg_innen, Beiratsmitglieder, Netzwerkpartner_innen,

wir möchten Sie und Euch herzlich einladen zu unserer Auftaktveranstaltung des Modellprojektes „Mut – Interventionen. Geschlechterreflektierende Prävention gegen Rassismus im Gemeinwesen“.

Wo: Geschäftsstelle der AGJF Sachsen e.V., Neefestraße 82, 09119 Chemnitz

Wann: 02.06.2017, 09.30 – 12.30

Das Modellprojekt bietet Fachkräften und Trägern neben gewohnten Fachveranstaltungen die Möglichkeit, an langfristigen Beratungsprozessen für regionale Strukturen der Jugendarbeit/ Jugendhilfe teilzunehmen und sich mit Möglichkeiten der sozialräumlichen Demokratieentwicklung und Rassismusprävention auseinander zu setzen. Das Projekt erhebt mit den teilnehmenden Partner_innen lokale Erzählungen zu Rassismus und anderen Ablehnungen und bietet die Möglichkeit, entsprechende pädagogische Konzepte zu Auseinandersetzung hiermit vor Ort zu entwickeln.

Auf der Veranstaltung wollen wir den Projektansatz vorstellen und mit Ihnen und Euch mögliche Perspektiven zum Einstieg diskutieren sowie Bedarfe und Interessen aus der Praxis erörtern.

Eine Einladung mit einem detaillierten Programm folgt in den kommenden Wochen. Wir freuen uns über eine Rückmeldung zur Teilnahme.

Ansprechpartner_innen

AGJF Sachsen e. V.
Projekt "MUT - Interventionen. Geschlechterreflektierende Prävention gegen Rassismus im Gemeinwesen"
Neefestraße 82
09119 Chemnitz

Kai Dietrich
Telefon: (0371) 5 33 64 - 24
E-Mail:

Karola Jaruczewski
Telefon: (0371) 5 33 64 - 23
E-Mail:

Willy Vetter
Telefon: (0371) 5 33 64 - 23
E-Mail:

Fax: (0371) 5 33 64 - 26

Förderung