Hinweis zur Anmeldung  

Liebe Interessent*innen, sollten Sie nach Ihrer Anmeldung keine Bestätigungsmail erhalten, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular [PDF] und senden Sie dieses ausgefüllt an fortbildung@agjf-sachsen.de oder per Fax (0371-533 64 26) oder Post an uns. Im Falle einer kurzfristigen Anmeldung kontaktieren Sie uns bitte per Telefon (0371 - 533 64 25).

Seminare

01.07.2022

Pi-Haus, Freiberg

Welch' Ehre eigentlich

Umgang mit Ehrkonzepten in der Praxis

»Ehre« scheint insbesondere für einige migrantische Jugendliche eine wichtige Rolle zu spielen. Das Benutzen des Begriffs im alltäglichen Sprachgebrauch oder Handlungen, welche offenbar der Bewahrung der (männlichen) »Ehre« dienen sollen, werfen Fragen danach auf, wie sich sozialpädagogische Fachkräfte dazu verhalten sollen und damit in Verbindung stehende Themen in der Praxis aufgreifen können. Eine Herausforderung ist, dass Wissen und Annahmen über das Konzept der »Ehre« und ehrkulturelle Strukturen oftmals vage sind. Zudem sind sie häufig von medialen Bildern geprägt, die vor allem im Kontext von sogenannten Ehrenmorden vermittelt werden. Das Seminar beleuchtet den Begriff der »Ehre« sowie geschlechterbezogene Gewalt und Unterdrückung, die in diesem Namen begangen werden. Ausgangspunkt bilden die Betrachtung patriarchaler Strukturen und die damit verbundenen Unterdrückungsformen gegenüber verschiedenen Menschengruppen. Gefragt wird danach, wie diese auf die Lebensrealitäten junger Menschen wirken und welche Anknüpfungspunkte sich daraus für die sozialpädagogische Praxis ergeben. Ziel ist es, auf dieser Basis Umgangsstrategien für eine menschenrechtsorientierte, diskriminierungskritische Kinder- und Jugendhilfe zu erarbeiten, gemäß dem Leitbild: Wir sind nicht alle gleich, aber wir haben die gleichen Rechte.

  Bei Bedarf kann Sprachmittlung bereitgestellt werden.

Referent*innen: Fouad El Moutaouakkil & Cornelia Blum
Methoden: Input, interaktive Gruppenarbeit, Selbst- und Praxisreflexion, Diskussion
Zielgruppe: Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

Termin: 1. Juli 2022
Ort: Pi-Haus Kinder- und Jugendzentrum, Beethovenstraße 5, 09599 Freiberg

Kosten:
Mitglieder: 50,00 EUR
Nichtmitglieder: 60,00 EUR
(inklusive Verpflegung)

Ansprechpartner*in: Claudia Fränkel
Telefon: (0371) 5 33 64 – 27

Zurück

01.07.2022

60 PLUS 15 - Seminarreihe

Zeit für angeleitetes professionelles gemeinsames Reflektieren

(Seminar)

05.10.2022

Luft nach oben

Anforderungen an die Arbeit mit heterogenen Gruppen

(Seminar)

06.10.2022

Bildet Banden

Jugend emanzipatorisch begleiten

(Seminar)

07.10.2022

60 PLUS 15 - Termin 3

Zeit für angeleitetes professionelles gemeinsames Reflektieren

(Seminar)

10.10.2022

Ey Kollegah

Deutschrap als Teil von Jugendkultur

(Seminar)

13.10.2022

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 7: Präventionsangebote und sexualpädagogisches Konzept - Wissen bereit stellen, Aufklärung sichern

(Seminar)

09.11.2022

Normal, bedenklich oder schon gefährlich

Handeln bei sexuellen Grenzverletzungen unter Minderjährigen in Gewaltsituationen

(Seminar)

09.11.2022

Schwere im Gepäck

Traumakompetent in der Arbeit mit jungen Geflüchteten

(Seminar)

22.11.2022

Licht ins Dunkel

Asyl- und aufenthaltsrechtliche Grundlagen

(Seminar)

23.11.2022

Die Seele putzen

Die Balance halten in helfenden Berufen

(Seminar)

24.11.2022

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 8: Kommunikations- und Meldewege - Beschwerdestellen klären und Ansprechpersonen benennen

(Seminar)

25.11.2022

60 PLUS 15 - Termin 4

Zeit für angeleitetes professionelles gemeinsames Reflektieren

(Seminar)

07.12.2022

Heißes Eisen

Schwierige Mitarbeiter*innengespräche führen

(Seminar)

09.12.2022

60 PLUS 15 - Termin 5

Zeit für angeleitetes professionelles gemeinsames Reflektieren

(Seminar)

15.12.2022

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 9: Notfallplan - geordnet handeln, nachhaltig aufarbeiten und kooperieren

(Seminar)