Seminare

07.06.2018

Kreativcafé All In, Chemnitz

Was soll nur aus dir werden

Kritische Reflexion von Leistungsanforderungen an junge Menschen

Heinz Steinert schreibt 2006: »Der globale Neoliberalismus, (…) hat keine Geduld mehr mit Leuten, die mit exotischen Drogen experimentieren, ihre nicht der Hetero-Norm entsprechenden sexuellen Gelüste für beachtlich gehalten wissen wollen, entwicklungsbedingte Unklarheiten über sich selbst aggressiv ausleben oder Leistung und Erfolg für ziemlich traurige Ideale halten.« Die »ziemlich traurigen« Ideale haben Einzug auch in Lebensläufe und Alltagswelten junger Menschen gehalten.

Sie werden konfrontiert mit uneinlösbaren wie widersprüchlichen Aufgaben: sich arbeitsmarktadäquat und den individuellen Neigungen entsprechend zu bilden, sozial kompetent zu werden und Durchsetzungsmacht zu entwickeln, sich als einmaliges Selbst zu entfalten und genauso wert zu schätzen, wie die allgemeine, gesellschaftliche Vielfalt. Sie sollen regional verbunden und bereit sein, jederzeit an einen anderen Ort der Welt zu wechseln.

Bildungsinstitutionen und Soziale Arbeit stehen vor dem Dilemma individuelle Entwicklungen fördern zu wollen und gleichzeitig »Normalbiographien« anzustreben. Dabei laufen sie Gefahr eigene Bilder des Aufwachsens und bestehende Leistungsanforderungen weiter zu geben. Das Leistungsethos verweist auf gewinnen und verlieren und führt zu individueller Selbstpriorisierung. Hier benötigt es Räume für alternative und vielfältige Erfahrungen sowie Maßnahmen, welche Absetzungshaltungen gegenüber den »Nicht Genügenden« und »Nicht Dazugehörigen« kritisch in die Diskussion bringen.

Referent*innen: Dr. Nils Schumacher, Kai Dietrich
Methoden: Input, Gruppenarbeit, Fallbesprechung
Zielgruppe: Fachkräfte der Jugendhilfe und Sozialen Arbeit

Kosten: (inklusive Verpflegung)
Mitglieder: 25,00 Euro
Nichtmitglieder: 35,00 Euro

Ansprechpartner*in: Kai Dietrich
Telefon: (0371) 5 33 64 – 24

Gefördert duch das Bundesprogramm Demokratie leben! sowie das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz«. Das Seminar findet vorbehaltlich der Förderzusage durch die Programmträger statt.

Zurück

30.10.2020

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 8 - Kommunikations- und Meldewege - Beschwerdestellen klären und Ansprechpersonen benennen

(Seminar)

02.11.2020

Überblick: von Einblick bis Tiefblick

Grundlagen: Zuwendungsrecht – einfach gemacht

(Seminar)

06.11.2020

Tanz der verschiedenen Masken

Selbstreflexion professioneller Rollen

(Seminar)

17.11.2020

Der Raum als Sozialarbeiter*in

(Sozial-)Raum als Element demokratischer Bildung in der Offenen Arbeit

(Seminar)

23.11.2020

Von wegen »ab vom Schuss«

Jugendarbeiterische Chancen für Demokratiebildung im ländlichen Raum

(Seminar)

23.11.2020

Wohltätiger Zwang

Regeln in der Jugendhilfe

(Seminar)

23.11.2020

Wer hat hier wohl Recht?

Bleibe- & Aufenthaltsperspektiven trotz negativem Ausgang des Asylverfahrens

(Seminar)

24.11.2020

Gute Sache

Erfolgreiche Lobbyarbeit für Jugendarbeiter*innen

(Seminar)

25.11.2020

Die Saiten nachstimmen

Reflexionsräume für die eigene prozessbegleitende Praxis

(Seminar)

27.11.2020

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 9 - Notfallplan - geordnet handeln, nachhaltig aufarbeiten und kooperieren

(Seminar)

30.11.2020

Gibt´s da mal Rezepte

Beteiligungsprozesse moderierend begleiten

(Seminar)

12.01.2021

Mach du das mal

Training von Kompetenzen für die Führungsrolle

(Seminar)

28.01.2021

Liebevolle Konfrontation

Beratung und Begleitung im Spannungsfeld von Männlichkeiten

(Seminar)