Seminare

23.11.2020–24.11.2020

Haus Grillensee, Naunhof

Von wegen »ab vom Schuss«

Jugendarbeiterische Chancen für Demokratiebildung im ländlichen Raum

Der oft verkannte und gelegentlich verklärte ländliche Raum Sachsens zeichnet sich durch eine Reihe von Herausforderungen für erfolgreiche Demokratiebildung und Jugendarbeit aus. Fachkräfte sehen sich oft Mühen ausgesetzt, dabei demokratische Stimmen sichtbar und hörbar zu machen. Es handelt sich um andere Selbstverständnisse und Normalitäten als in urbanen Kontexten. Das heimatliche „Jeder kennt Jeden“ kann unter ungünstigen Umständen bei demokratisch-menschenrechtsorientieren Positionierungen zum Verhängnis werden. Die Kommunalpolitik mischt sich mitunter in Belange jugendlicher Freizeitgestaltung aktiv ein. Professionelle Jugendarbeit sieht sich hier im Dilemma einerseits parteilich für junge Menschen einzustehen und andererseits Jugendarbeit immer wieder zu rechtfertigen, um die Finanzierungsgrundlage nicht zu gefährden. Für das Seminar sind Gäste aus dem Saarland eingeladen. Der Verband saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung e.V. (juz-united) verfügt mit über 130 selbstverwalteten Jugendzentren, Jugendtreffs und Jugendclubs über das im Bundesländervergleich dichteste Netz an diesen Einrichtungen der offenen Jugendarbeit. Diese fundierte Außenperspektive nutzen wir, um sächsische Verhältnisse näher zu beleuchten. Im Sinne einer emanzipatorischen Jugendarbeit, geschützte, attraktive und wertvolle Räume für junge Menschen zu schaffen, werden die Teilnehmenden eine Analyse für ihren eigenen konkreten Lokalraum erarbeiten, um damit weitere Handlungsschritte planen zu können.

Das Seminar findet vorbehaltlich der Förderzusage durch den Programmträger statt.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesprogramm »Demokratie leben!« sowie das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz«.

 

Referent*innen: Alexandra Groß & Tobias Drumm
Methoden: Input, Reflexion
Zielgruppe: Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit

Termin: 23.-24.11.2020
Ort: Haus Grillensee, Ammelshainer Str. 1, 04683 Naunhof

Kosten:
Mitglieder: 60,00 EUR
Nichtmitglieder: 70,00 EUR
(inklusive Verpflegung und Übernachtung)

Ansprechpartner: Kai Dietrich
Telefon: (0371) 5 33 64 – 24 

 

Zurück

30.10.2020

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 8 - Kommunikations- und Meldewege - Beschwerdestellen klären und Ansprechpersonen benennen

(Seminar)

02.11.2020

Überblick: von Einblick bis Tiefblick

Grundlagen: Zuwendungsrecht – einfach gemacht

(Seminar)

06.11.2020

Tanz der verschiedenen Masken

Selbstreflexion professioneller Rollen

(Seminar)

17.11.2020

Der Raum als Sozialarbeiter*in

(Sozial-)Raum als Element demokratischer Bildung in der Offenen Arbeit

(Seminar)

23.11.2020

Von wegen »ab vom Schuss«

Jugendarbeiterische Chancen für Demokratiebildung im ländlichen Raum

(Seminar)

23.11.2020

Wohltätiger Zwang

Regeln in der Jugendhilfe

(Seminar)

23.11.2020

Wer hat hier wohl Recht?

Bleibe- & Aufenthaltsperspektiven trotz negativem Ausgang des Asylverfahrens

(Seminar)

24.11.2020

Gute Sache

Erfolgreiche Lobbyarbeit für Jugendarbeiter*innen

(Seminar)

25.11.2020

Die Saiten nachstimmen

Reflexionsräume für die eigene prozessbegleitende Praxis

(Seminar)

27.11.2020

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 9 - Notfallplan - geordnet handeln, nachhaltig aufarbeiten und kooperieren

(Seminar)

30.11.2020

Gibt´s da mal Rezepte

Beteiligungsprozesse moderierend begleiten

(Seminar)

12.01.2021

Mach du das mal

Training von Kompetenzen für die Führungsrolle

(Seminar)

28.01.2021

Liebevolle Konfrontation

Beratung und Begleitung im Spannungsfeld von Männlichkeiten

(Seminar)