Seminare

16.10.2019

Jugendhaus Wartburg, Görlitz

Männerliebe ist nicht nur Heimatsache

Geschlechterpolitische Angebote der »Identitären« für junge Frauen

Spätestens seit der Urteilsverkündung im NSU-Prozess scheint das Bild von Mädchen und Frauen in neonazistischen Strukturen, die lediglich als Mütter oder »Freundin von …« auftreten, überholt zu sein. Auch bei neueren neofaschistischen oder völkischen Gruppen wie den »Identitären« finden sich vermehrt junge Frauen, die sich rebellisch und unabhängig präsentieren. Das wirkt zum Teil sonderbar, da das Frauenbild entsprechender Gruppen weitgehend auf deren Gebärfähigkeit und Neigung zu Sorge- und Reproduktionstätigkeiten reduziert ist.

Anknüpfungspunkte finden sich auch eher in rassistischen Ausdeutungen von sexueller Gewalt und Gemeinschaft. In der Auseinandersetzung mit Rassismus oder Neonazismus richten sich pädagogische Interventionen noch zu oft an Repräsentationen kämpferischer junger Männer aus. Junge Frauen geraten dabei oftmals aus dem Blick oder werden, bei einer Inszenierung als Straßenkämpferin und Aktivistin, vorrangig als irritierend empfunden.

Die Veranstaltung setzt sich am Beispiel der »Identitären« mit Motiven (junger) Frauen und Mädchen auseinander, sich in neofaschistischen oder rassistischen Gruppen zu organisieren. Dafür wird auf (geschlechtliche) Identifikationsangebote geschaut, welche diese Gruppen offerieren und der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten und Ansätze es für mädchenarbeiterische Projekte und Settings gibt, alternative, emanzipatorische und attraktive Identifikationsangebote und Gruppenerfahrungen bereitzustellen.

Referent*innen: Judith Goetz & Romy Nowak
Methoden: Input, Gruppenarbeit, Übungen
Zielgruppe: Fachkräfte der Jugendhilfe

Kosten: (inklusive Verpflegung)
Mitglieder: 25,00 Euro
Nichtmitglieder: 35,00 Euro

Ansprechpartner*in: Romy Nowak
Telefon: (0371) 5 33 64 – 22

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz«.

Zurück

30.10.2020

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 8 - Kommunikations- und Meldewege - Beschwerdestellen klären und Ansprechpersonen benennen

(Seminar)

02.11.2020

Überblick: von Einblick bis Tiefblick

Grundlagen: Zuwendungsrecht – einfach gemacht

(Seminar)

06.11.2020

Tanz der verschiedenen Masken

Selbstreflexion professioneller Rollen

(Seminar)

17.11.2020

Der Raum als Sozialarbeiter*in

(Sozial-)Raum als Element demokratischer Bildung in der Offenen Arbeit

(Seminar)

23.11.2020

Von wegen »ab vom Schuss«

Jugendarbeiterische Chancen für Demokratiebildung im ländlichen Raum

(Seminar)

23.11.2020

Wohltätiger Zwang

Regeln in der Jugendhilfe

(Seminar)

23.11.2020

Wer hat hier wohl Recht?

Bleibe- & Aufenthaltsperspektiven trotz negativem Ausgang des Asylverfahrens

(Seminar)

24.11.2020

Gute Sache

Erfolgreiche Lobbyarbeit für Jugendarbeiter*innen

(Seminar)

25.11.2020

Die Saiten nachstimmen

Reflexionsräume für die eigene prozessbegleitende Praxis

(Seminar)

27.11.2020

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 9 - Notfallplan - geordnet handeln, nachhaltig aufarbeiten und kooperieren

(Seminar)

30.11.2020

Gibt´s da mal Rezepte

Beteiligungsprozesse moderierend begleiten

(Seminar)

12.01.2021

Mach du das mal

Training von Kompetenzen für die Führungsrolle

(Seminar)

28.01.2021

Liebevolle Konfrontation

Beratung und Begleitung im Spannungsfeld von Männlichkeiten

(Seminar)