Seminare

08.10.2019

Clubkino Stadttheater Kamenz

Licht ins Dunkel (Zusatzangebot)

Asyl- und aufenthaltsrechtliche Grundlagen

Die Zukunftsperspektiven junger, geflüchteter Menschen sind untrennbar mit den für sie geltenden asyl- und aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen verbunden. Im Asylverfahren, welches die Mehrheit von ihnen durchläuft, wird entschieden, welchen Status und somit welche Rechte sie künftig in Deutschland haben, ob sie ein Aufenthaltsrecht erhalten werden oder ihnen die Abschiebung droht. Daneben gibt es weitere, ständig wechselnde, rechtliche Regelungen, die sich in unterschiedlicher Weise auf das Leben junger Geflüchtete auswirken und einige Fallstricke bergen können. Fachkräfte, die mit dieser Zielgruppe arbeiten, kommen daher am Asylgesetz und anderen Gesetzbüchern kaum vorbei.

Das Seminar möchte Grundwissen zum Asyl- und Aufenthaltsrecht vermitteln und dabei die verschiedenen Aufenthaltstitel und die damit verbundenen Rechte und Pflichten in den Fokus rücken. Im Mittelpunkt steht das Asylverfahren, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Anhörung, die unterschiedlichen Entscheidungsarten sowie auf rechtliche Handlungsmöglichkeiten im Fall eines negativen Ausgangs des Asylverfahrens gelegt wird. Ferner werden mögliche aufenthaltsrechtliche Perspektiven aufgezeigt, die junge Menschen in Duldung haben.

In diesem Zusammenhang wird schwerpunktmäßig die Ausbildungsduldung und die bisherigen Praxiserfahrungen in Sachsen thematisiert. Die Referent*innen halten es sich vor, auf weitere aktuelle Themen wie bspw. Familiennachzug und die Wohnsitzverpflichtung einzugehen.

Referent*innen: Carolin Münch & Sandra Münch
Methoden: Input, Fallbeispiele
Zielgruppe: Fachkräfte der Jugendhilfe

Kosten: (inklusive Verpflegung)
Mitglieder: 20,00 Euro
Nichtmitglieder: 30,00 Euro

Ansprechpartner*innen: Claudia Stoye und Robin Harder
Telefon: (0371) 5 33 64 – 20

Auf Anfrage kann Sprachmittlung bereitgestellt werden.

Zurück

01. 01. 2019

Fobi on the road 2019

Aktuelle Themen bei Ihnen vor Ort bearbeiten - individuelle Terminvereinbarung

(Seminar)

16. 10. 2019

Männerliebe ist nicht nur Heimatsache

Geschlechterpolitische Angebote der »Identitären« für junge Frauen

(Seminar)

16. 10. 2019

Klare Sicht auf smarte Neugier

Kompetent Handeln bei digitalen Übergriffen

(Seminar)

24. 10. 2019

Normalitäten in Bewegung

Perspektiven für professionelles Handeln in der Migrationsgesellschaft

(Seminar)

25. 10. 2019

Von Einem der auszog sich zu besuchen

Selbsterfahrung als professioneller Anspruch

(Seminar)

25. 10. 2019

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 8 - Kommunikations- und Meldewege - Beschwerdestellen klären und Ansprechpersonen benennen

(Seminar)

28. 10. 2019

App heben

Digitale Beteiligung in der Jugendarbeit

(Seminar)

04. 11. 2019

Die Kunst in Kontakt zu sein

Motivation durch gelingende sozialpädagogische Gespräche

(Seminar)

04. 11. 2019

Wir sind viele

Grundlagen Sozialer Gruppenarbeit

(Seminar)

03. 12. 2019

Leistungskontrolle

Erweiterte Perspektiven auf Lebensgestaltungsbedürfnisse junger Menschen

(Seminar)

06. 12. 2019

Werk-statt-Planlos

Werkstatt 9 - Notfallplan - geordnet handeln, nachhaltig aufarbeiten und kooperieren

(Seminar)

10. 12. 2019

Zwischen Bruch- und geglückter Landung

Praxisreflexion für Berufseinsteiger*innen

(Seminar)

12. 12. 2019

Fachwerkstatt „Gesundes Aufwachsen stärken“

Die Plattform für Fach- und Erfahrungsaustausch zum Forschungsprojekt

(Seminar)