Hinweis zur Anmeldung  

Liebe Interessent*innen, sollten Sie nach Ihrer Anmeldung keine Bestätigungsmail erhalten, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular [PDF] und senden Sie dieses ausgefüllt an fortbildung@agjf-sachsen.de oder per Fax (0371-533 64 26) oder Post an uns. Im Falle einer kurzfristigen Anmeldung kontaktieren Sie uns bitte per Telefon (0371 - 533 64 25).

Seminare

18.11.2021

Internationales Begegnungszentrum Pirna

Alte Muster

Auseinandersetzung mit Antisemitismus

Antisemitismus ist ein komplexes Phänomen. Als eine Reaktion auf die Moderne – insbesondere deren ökonomische Verfasstheit – liefert er Individuen komplexitätsreduzierende Erklärungen der Welt und kann als identitätsstiftendes Denk- und Deutungskonzept in der Auseinandersetzung mit identitätsbezogenen sowie politischen und sozialen Fragen zum Tragen kommen. Gleichzeitig tritt Antisemitismus sehr oft fragmentarisch auf, in Form konkreter antijüdischer Ressentiments. Diese können, ähnlich wie bei Rassismus, bewusst oder unbewusst reproduziert werden, verursachen in der Konsequenz jedoch alltägliche Diskriminierungen von Jüd*innen. Antisemitismus ist in allen Teilen der deutschen Gesellschaft anzutreffen. Dabei sind dessen Motive und Erscheinungsformen vielfältig: Sie reichen von der Verharmlosung der Gefahr von Antisemitismus, über den diskursiven Ausschluss von Jüd*innen aus der deutschen Gesellschaft,
stigmatisierende Karikaturen, explizit hasserfüllten Äußerungen, Friedhofsschändungen, Relativierungen der Shoa bis hin zu Angriffen gegen Synagogen, Körperverletzungen oder sogar Mord. Der Alltagsantisemitismus, steht in deutlichem Kontrast zu der weitverbreiteten Annahme, Antisemitismus sei nach 1945 verschwunden. Im Rahmen des Seminars werden Antisemitismusbegriffe vorgestellt, unterschiedliche Trägergruppen und Motive in den Blick genommen und Vorausetzungen und Möglichkeiten der Kritik und Prävention des Antisemitismus diskutiert.

  Das Seminar findet vorbehaltlich der Förderzusage durch den Programmträger statt.

Referentin: Anne Goldenbogen
Methoden: Input, Kleingruppenarbeit, Reflexion
Zielgruppe: Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit und angrenzender Arbeitsfelder

Termin: 18. November 2021
Ort: Internationales Begegnungszentrum (IBZ), Lange Str. 38 a, 01796 Pirna

Kosten:
Mitglieder: 40,00 EUR
Nichtmitglieder: 50,00 EUR
(inklusive Verpflegung)

Ansprechpartner*in: Kai Dietrich
Telefon: (0371) 5 33 64 – 24

Zurück

23.06.2021

Scheinbar

Wirkungen von Influencer*innen auf Jugendliche

(Seminar)

28.06.2021

Keine Angst vor der Angst

Umgang mit Ängsten und Lebenskrisen bei Kindern und Jugendlichen

(Seminar)

30.06.2021

Erlebnis Öffentlichkeit

Methoden erlebnisorientierter Demokratiebildung im öffentlichen Raum

(Seminar)

05.07.2021

Keine Angst vor schwarzen Zahlen

Grundlagen Zuwendungsrecht einfach gemacht

(Seminar)

06.07.2021

Klare Sicht auf smarte Neugier

Kompetent Handeln bei digitalen Übergriffen

(Seminar)

06.07.2021

Die Seele putzen

Die Balance halten in helfenden Berufen

(Seminar)

12.07.2021

Wenn´s knallt

Deeskalationtraining für Mitarbeiter*innen der Jugendhilfe

(Seminar)

15.07.2021

Kämpfen mit Herz, Kopf und Hand

Kräftemessen sozialpädagogisch nutzen

(Seminar)

19.07.2021

Gibt´s da mal Rezepte

Beteiligungsprozesse moderierend begleiten

(Seminar)

20.07.2021

Gut geschützt ins Netz

Sexualisierte Gewalt im Internet

(Seminar)

06.09.2021

Auf den Punkt gebracht

Teamberatungen erfolgreich strukturieren und moderieren

(Seminar)

07.09.2021

Perfekte Stürme

Ungewisse Herausforderungen zwischen Krise und Anlass für Entwicklung (Into the wild Fachcamp)

(Seminar)

16.09.2021

Leben auf großem Fuß

Bildungsprozesse nachhaltig gestalten

(Seminar)

20.09.2021

Einfach nicht mehr da

Kinder und Jugendliche bei Verlusten begleiten

(Seminar)

20.09.2021

Jugendarbeit weit gedacht

Fachaustausch zum 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit

(Seminar)

27.09.2021

Wohltätiger Zwang

Regeln in der Jugendhilfe

(Seminar)

27.09.2021

Schattenspiele

Übergang in den (Un)Ruhestand

(Seminar)

29.09.2021

Halluzinationen auf hohem Niveau

Werkstattgespräch: Reflexive Kinder- und Jugendarbeit

(Seminar)

04.10.2021

Unsäglich

Reflexionsraum für politisch korrekte Sprache

(Seminar)

05.10.2021

Am Wagnis wachsen

Jugendliche begleiten mit dem Circle of Courage

(Seminar)

06.10.2021

Alles hat Grenzen

Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit

(Seminar)

11.10.2021

Heißes Eisen

Schwierige Mitarbeitergespräche führen

(Seminar)

12.10.2021

Selbst und sicher

Gestaltung von Solozeiten in der erlebnispädagogischen Prozessbegleitung

(Seminar)

25.10.2021

Bilder sprechen lassen

Gesundheitsförderung beteiligungsorientiert gestalten

(Seminar)

01.11.2021

Entgegen der Ohnmacht

Handlungsfähig bleiben in Gewaltsituationen

(Seminar)

18.11.2021

Alte Muster

Auseinandersetzung mit Antisemitismus

(Seminar)

23.11.2021

Hautnah

Jugendarbeit on tour im Regionalen Austausch – Westsachsen

(Seminar)