Wie steht es um die Beschäftigten der Sozialwirtschaft? Sie sind gefragt!

Eine Befragung von Fach- und Führungskräften zur aktuellen Arbeitssituation

Logo be/pe/so

In den Arbeitsfeldern der Sozialwirtschaft werden die demografische Entwicklung und der drohende Fachkräftemangel deutliche Auswirkungen haben: So scheiden in der Kinder- und Jugendhilfe bis 2025 über die Hälfte der heute Beschäftigten aus. Die Herausforderungen beginnen bei deutlich flexibleren Arbeitsstrukturen und enden noch lange nicht in einem zukunftsweisenden Personalmanagement. Im Verbundprojekt „be/pe/so - Berufswege und Personalentwicklung in der Sozialwirtschaft“ arbeiten seit Mai 2015 Forschungs- und Praxispartner an innovativen Konzepten für die Arbeitswelten von morgen.

Mehr Infomation und zur Befragung hier...

Zurück

Weitere Beiträge

Unter dem Titel „Megatrends, Megajugend, Megazukunft? - Globale Entwicklungen und die sächsische Jugendpolitik“ lädt die AG Eigenständige Jugendpolitik Sachsen (AG EJP) zu einem Fachtag, um die strategische Ausrichtung der Jugendpolitik im Freistaat Sachsen zu diskutieren. Datum: ...