Stellenausschreibung: Mitarbeiter_in für das Projekt MUT – Rassismusprävention

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e.V. sucht zum 01.02.2017 einen_eine Mitarbeiter_in in Teilzeit 30h/Woche.

Die Fachkraft sollte über einen sozialwissenschaftlichen Fachhochschul- oder universitären Abschluss verfügen. Berufsfeldspezifische Zusatzqualifikationen sind wünschenswert, praktische Vorerfahrungen in der sozialpädagogischen Praxis, politischen Bildung und/oder geschlechtssensiblen Arbeit werden erwartet.

  • Zu den Aufgaben gehören:
    Inhaltlich-fachliche Umsetzung der Projektkonzeption zum Abbau rassistischer und anderer gruppierungsbezogener Ablehnungen innerhalb der Jugendarbeit
  • Durchführung von Beratungen und Fachveranstaltungen
    • Organisation und Durchführung von Seminaren und anderen Fachveranstaltungen zu Themen demokratiefördernder, rassismuspräventiver Jugend- und Sozialarbeit
    • Beratung von Fachkräften und Teams bei der Maßnahmenentwicklung zur geschlechterreflektierten Auseinandersetzung mit Rassismus und demokratieablehnenden Erzählungen im Gemeinwesen
    • Impulse für Fachkräfte aus angrenzenden Arbeitsfeldern, ehrenamtlich Engagierte oder Fachkräfte in Ausbildung
  • Mitarbeit in regionalen Fachnetzwerken
  • Aufbereitung der Projektergebnisse für die Fachöffentlichkeit
  • Mitwirkung an (Selbst-) Evaluation, Berichtswesen und Dokumentation.

Wir bieten ein kreatives, fachlich erfahrenes und spezialisiertes Team, einen unterstützenden, organisationalen Rahmen, interne Fachberatung, Reflexion sowie Supervision im Projektteam und die Möglichkeit, die Projektstruktur mit den eigenen Potentialen zu prägen und weiter zu entwickeln.

Die Vergütung der Stelle erfolgt in Anlehnung an TV-L, Entgeltgruppe 9. Die Stelle ist im Rahmen der Projektbewilligung befristet. Das Anstellungsverhältnis endet vorerst zum Projektende am 31.12.2017, eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Arbeitsort ist Chemnitz, Geschäftsstelle AGJF Sachsen e.V. Der Wirkungskreis bezieht sich auf Sachsen. Flexible Arbeitszeiten und Führerschein sind erforderlich.

Wenn Sie Interesse an der ausgeschriebenen Stelle haben, senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte umgehend per Mail an miebach-stiens[at]agjf-sachsen.de oder schriftlich:

AGJF Sachsen e. V.
z.Hd. Geschäftsleitung
Neefestraße 82
09119 Chemnitz

Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Landesprogramms „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“.

Zurück

Weitere Beiträge

Salon Social 2020 am 24.06.

Wir laden herzlich zum Salon Social am 24. Juni 2020 in das Walden Basecamp ein. Unter dem Motto "Halluzinationen auf hohem Niveau" blicken wir in diesem Jahr auch auf die bewegte dreißigjährige Geschichte der Jugendhilfe in Sachsen zurück und haben dafür drei Menschen ... Weiterlesen …

Bundesarbeitsgemeinschaft für Wiedereröffnung von OKJA-Einrichtungen

Die BAG Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V. hat eine Stellungnahme veröffentlicht, in der für eine vorausschauend geplante Wiederöffnung von Einrichtungen und Angeboten der OKJA geworben wird und Wege aufgezeigt werden, ... Weiterlesen …

Öffnung von Einrichtungen und Angeboten der Jugendarbeit - Vorschläge der AGJF und des KJRS

Ab 4.Mai 2020 können gemäß der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO, §5, Absatz (2), Pkt. 9) Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit wieder geöffnet werden, ... Weiterlesen …

Vorträge der Fachtagung Into The Wild 2019

Unter Into the wild - international 2019 können die Vorträge der Fachtagung noch einmal erlebt werden. Wir werden in den kommenden Wochen weitere Videos an dieser Stelle zur Verfügung stellen. ... Weiterlesen …

Dokumentationsvorlage als Arbeitshilfe für die OKJA in Corona-Zeiten

Akteure der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sind aufgerufen, ihre Aktivitäten unter den aktuellen Bedingungen zu dokumentieren. Dazu kann die beigefügte Dokumentationsvorlage ganz oder in Teilen genutzt werden. Gleichzeitig bitten wir auch um die Zusendung der ausgefüllten Dokumentation an uns ... Weiterlesen …