selbstverständlich-menschlich - Der Preis 2016

Seit vergangenem Jahr kooperieren die Sächsische Jugendstiftung und der Kinder- und Jugendring Sachsen bei selbstverständlich menschlich – DER PREIS. Dieser rückt junge Menschen in Sachsen in den Fokus, die sich uneigennützig mit großem persönlichem und ehrenamtlichem Engagement für ein tolerantes Miteinander und den interkulturellen Dialog eingesetzt haben.

In jedem Landkreis Sachsens werden mehrere Preise in Höhe von jeweils 500,00 Euro vergeben. Geehrt werden Einzelpersonen oder aber auch Gruppen njunger Menschen zwischen 12 und 27 Jahren, die schon Aktionen durchgeführt haben oder gerade dabei sind, Projekte zu organisieren und durchzuführen. Es ist unerheblich, ob es sich um Aktivitäten loser Gruppen, Initiativen, Mitglieder in Vereinen oder um Schulklasse etc. handelt.

selbstverständlich menschlich - DER PREIS“ geht mittlerweile in die zweite Halbzeit:

Bewerbungen & Vorschläge sind noch bis 16. Oktober 2016 möglich.

Die vielen kleine und große Aktionen junger Menschen in Sachsen, die den Preis verdient haben, können bis zum 16.10.2016 per Onlineformular unter:

www.saechsische-jugendstiftung.de/selbstverständlich-menschlich

eingereicht werden. Fragen werden von den Kolleg*innen der Stiftung beantwortet: Sieglinde Eichert & Marc Scheibner, telefonisch: 0351 323719017 oder per Mail: jugendpreis@saechsische-jugendstiftung.de

Selbstverständlich menschlich – DER PREIS ist ein Projekt der Sächsischen Jugendstiftung in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen e. V., der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping und der Stiftung Demokratische Jugend.

Zurück

Weitere Beiträge

Für den 6. Sächsischen Kinder- und Jugendbericht über die Lage junger Menschen in Sachsen hat die Staatsregierung in dieser Legislaturperiode den Themenschwerpunkt Digitalisierung gewählt. Hier stehen vor allem zwei Aspekte im Vordergrund: Mediennutzung ...

Aktuell erfolgen die Haushaltsverhandlungen zum Sächsischen Doppelhaushalt 2023/2024. Aus diesem Anlass formuliert der Landesverband „Zehn jugendpolitische Forderungen“ zur Stärkung von Jugendarbeit nach §11 SGB VIII und benennt fachliche und finanzielle Erfordernisse für die Weiterentwicklung ...