Rückgrat beweisen! - Rechtsextremismus und Ausgrenzung professionell entgegentreten

Im Projekt „Rückgrat! Eine Wissenschaft-Praxis-Kooperation gegen Rechtsextremismus und gruppierungsbezogene Ablehnungen“ haben über 3 Jahre Forschende der Hochschule Esslingen eng mit Praktiker_innen der offenen und aufsuchenden Jugendarbeit sowie der politischen Jugendbildungsarbeit in vier Bundesländern in einer Praxis-Wissenschaft-Kooperation zusammengearbeitet. Der Fokus lag dabei auf der Entwicklung erfolgversprechender pädagogischer und sozialarbeiterischer Ansätze für die Arbeit mit Jugendlichen, die demokratieablehnende und neonazistische Haltungen entwickelt haben.

Für das Arbeitsfeld der Offenen Kinder-und Jugendarbeit war die AGJF Sachsen e.V. im Projekt „Rückgrat!“ Kooperationspartnerin. Als Regionale Praxisbegleitung fungierte die AGJF Sachsen e.V. als Partner_in zur Konzeptentwicklung und –auswertung vor Ort sowie als Scharnier zwischen den teilnehmenden Einrichtungen und dem wissenschaftlichen Team an der Hochschule Esslingen und war so maßgeblich für den gelingenden Austausch im Praxis-Wissenschafts-Verbund verantwortlich.

Die Ergebnisse des Projektes werden der Fachöffentlichkeit auf dem Abschlusskongress in Esslingen präsentiert.

Zeit und Ort

17. November 2016
von 8.30 – 17.00 Uhr

Hochschule Esslingen
Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Flandernstraße 101
73732 Esslingen

Weitere Informationen und das ausführliche Programm finden Sie unter: www.hs-esslingen.de/abschlusskongress-rückgrat

Die Online-Anmeldung ist ebenfalls unter dieser Adresse möglich. Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos.

Pressemitteilung zur Veranstaltung

Zurück

Weitere Beiträge

Bundesarbeitsgemeinschaft für Wiedereröffnung von OKJA-Einrichtungen

Die BAG Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V. hat eine Stellungnahme veröffentlicht, in der für eine vorausschauend geplante Wiederöffnung von Einrichtungen und Angeboten der OKJA geworben wird und Wege aufgezeigt werden, ... Weiterlesen …

Öffnung von Einrichtungen und Angeboten der Jugendarbeit - Vorschläge der AGJF und des KJRS

Ab 4.Mai 2020 können gemäß der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO, §5, Absatz (2), Pkt. 9) Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit wieder geöffnet werden, ... Weiterlesen …

Vorträge der Fachtagung Into The Wild 2019

Unter Into the wild - international 2019 können die Vorträge der Fachtagung noch einmal erlebt werden. Wir werden in den kommenden Wochen weitere Videos an dieser Stelle zur Verfügung stellen. ... Weiterlesen …

Dokumentationsvorlage als Arbeitshilfe für die OKJA in Corona-Zeiten

Akteure der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sind aufgerufen, ihre Aktivitäten unter den aktuellen Bedingungen zu dokumentieren. Dazu kann die beigefügte Dokumentationsvorlage ganz oder in Teilen genutzt werden. Gleichzeitig bitten wir auch um die Zusendung der ausgefüllten Dokumentation an uns ... Weiterlesen …

MJA/Streetwork in der Corona-Pandemie. Eine Situationsbeschreibung

Der Landesarbeitskreis (LAK) Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. hat einen Beitrag veröffentlicht, der die Arbeitssituation der Fachkräfte und der jungen Menschen im Bereich Mobile Jugendarbeit/Streetwork zusammenfasst: ... Weiterlesen …