Rückblick auf das UNESCO-Schulcamp in Chemnitz

Das Team der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten (AGJF) Sachsen e.V. blickt zurück auf eine großartige, spannende und spaßige Woche des UNESCO Schulcamps 2022, das parallel zur diesjährigen, bundesweiten Fachtagung der UNESCO-Projektschulen vom 19. bis 23. September 2022 in Chemnitz stattfand. Unter den Anwesenden befanden sich über 50 nationale sowie internationale Schüler*innen der sächsischen, polnischen und tschechischen UNESCO-Projektschulen und deren begleitende Lehrkräfte. Neben der Teilnahme am Rahmenprogramm der Fachtagung zur Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung, konnten die Teilnehmer*innen des Schulcamps gemeinsam verschiedene Angebote und Aktivitäten rund um das Thema Nachhaltigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wahrnehmen. Ganz im Sinne des Mottos der Veranstaltung „Glückauf unserer Erde! BNE zum Mut und Mitmachen“ können sich alle Teilnehmer*innen und Mitstreiter*innen darin bestärkt fühlen, weiterhin „Mut“ zu haben und „Mitzumachen“ – denn unsere Zukunft geht uns alle an!

Die großartigen Referent*innen der Vereine Arthur e.V., ASA.ff e.V., Solaris FZU, dem AJZ Chemnitz und der Valtenbergwichtel e.V. sowie des Naturkundemuseums Chemnitz gestalteten den Workshop-Tag am Mittwoch, den 21.09.2022, und machten diesen zu einem der absoluten Wochenhighlights. Am Folgetag wurde die Innenstadt von Chemnitz hinsichtlich nachhaltiger Aspekte mittels der Photovoice Methode erkundet und die Ergebnisse kreativ aufbereitet. Zudem sollte neben den reichhaltigen Eindrücken das gegenseitige Kennenlernen z.B. am Länderabend nicht zu kurz kommen. Das Camp wurde an verschiedenen Standorten in Chemnitz durchgeführt. So konnten die Schüler*innen auch die Räumlichkeiten des Weltechos und Kraftwerk e.V. sowie die Jugendherberge Eins. kennenlernen.

Ein gespannter Blick richtet sich in die Zukunft und darauf, welche Früchte die Wünsche und Forderungen der Teilnehmer*innen zum Thema Nachhaltigkeit & Schule tragen werden, die auf Postkarten gesammelt und zur Abschlussveranstaltung der Fachtagung am 23.09.2022 an Herrn Klaus Schilling, den Bundeskoordinator der UNESCO-Projektschulen bei der Deutschen UNESCO-Kommission, übergeben wurden. Auch der Zuspruch zur Unterstützung seitens des Landes sowie der Stadt Chemnitz an die Etablierung künftiger UNESCO Projektschulen in Chemnitz und Umgebung stimmt positiv und zuversichtlich.

Mit der Umsetzung des Schulcamps parallel zur bundesweiten Fachtagung der UNESCO-Projektschulen in Chemnitz wurde die AGJF Sachsen e.V. durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus und die Landeskoordination der UNESCO-Projektschulen Sachsens beauftragt. Neben Schüler*innen und Lehrkräften der sächsischen UNESCO-Projektschulen waren auch Schüler*innen, Pädagog*innen und Lehrer*innen aus Tschechien und Polen beim Schulcamp anwesend.

Die inhaltliche Planung und Umsetzung der Veranstaltung lag im Verantwortungsbereich des Projekts Uferlos – Fachstelle für internationale Jugendarbeit (IJA) im Freistaat Sachsen der AGJF Sachsen e.V und wurde unterstützt durch die Kolleg*innen des Geschäftsbereichs Fortbildung, Beratung und Projekte sowie dem Landeskoordinator der sächsischen UNESCO-Projektschulen, Lars Junghanns.

Die Dokumentation des inhaltlichen und methodischen Ablaufs der Veranstaltung kann hier eingesehen werden: Dokumentation UNESCO-Schulcamp 2022 [PDF]

Zurück

Weitere Beiträge

In der Jugendarbeit spielt politische Bildung eine zentrale Rolle. Junge Menschen sollen befähigt werden, sich aktiv in demokratische Prozesse einzubringen. Das Wahljahr 2024 bietet die Chance, die politische Partizipation Jugendlicher zu stärken und ihre Zukunft aktiv mitzugestalten. Zur Begleitung ...

Im letzten Jahr wurde erstmals der „Sachsensommer“ im Freistaat umgesetzt, an dem sich viele junge Menschen und soziale Einrichtungen und gemeinnützige Organisationen beteiligten. Auch in diesem Jahr sind wieder Kurzzeit-Engagements für junge Menschen im Alter zwischen 16 und 21 Jahren möglich. ...

Die AGJF Sachsen engagiert sich seit Jahrzehnten als Dach- und Fachverband für die Kinder- und Jugendarbeit im Freistaat auf Grundlage ihrer Leitsätze. Nach einer intensiven Befassung in Team und Vorstand erfolgte kürzlich die Stärkung essenzieller Aspekte im entsprechenden Leitsatz. Damit verankert ...

30.000 Unterschriften sind bereits gesammelt. (Stand: 04/2023) Damit der Volksantrag im Landtag behandelt wird, braucht es 40.000 Unterschiften. Bis Ende Mai – spätestens ...

Nach der gelungenen Neuauflage eines Sächsischen Jugendarbeitstreffens in 2023 soll auch in 2024 wieder ein Sächsisches Jugendarbeitstreffen stattfinden. Die zweitägige Fachveranstaltung bietet ein vielfältiges Angebot zur Vernetzung, Bestärkung und Vergewisserung hauptamtlicher Fachkräfte der ...

Im Rahmen eines Workshops vom 20. bis 22. März 2024 haben acht Jugendliche aus dem ehemaligen Heckert-Gebiet bzw. dem Stadtteil Kappel „ihre“ Räume unter ungewohnter Perspektive erschlossen und ihre Eindrücke durch Fotografien sichtbar gemacht. Den dabei entstehenden Bildern eine Stimme geben ...

Jugendliche haben demokratische Grundrechte und möchten über ihre Zukunft mitbestimmen. Zudem sind sie von gesellschaftlichen Entscheidungen und Entwicklungen als junge Generation besonders betroffen. Sie sind die Gestalter*innen der Demokratie von morgen. Teilhabe und Beteiligung junger Menschen ...

Mit dem Shimon-Peres-Preis werden insbesondere Initiativen junger Menschen ausgezeichnet, die sich für unsere demokratischen Gesellschaften engagieren. Gesucht werden innovative Projekte, die über einen längeren Zeitraum stattgefunden haben und junge Menschen für eine deutsch-israelische Zusammenarbeit ...