Öffnung von Einrichtungen und Angeboten der Jugendarbeit - Vorschläge der AGJF und des KJRS

Ab 4.Mai 2020 können gemäß der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO, §5, Absatz (2), Pkt. 9) Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit wieder geöffnet werden, wenn sie ein mit der zuständigen kommunalen Behörde abgestimmtes Konzept zur Hygiene umsetzen und professionelle Betreuung absichern. Die AGJF Sachsen und der KJRS haben in einem gemeinsamen Papier Vorschläge zur Wiederöffnung von Angeboten der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit nach §§11/12 SGB VIII formuliert, die zur Überprüfung der Konzepte herangezogen werden können:

Zurück

Weitere Beiträge

Ein Zwischenruf von KJRS und AGJF Sachsen zur aktuellen Situation von Jugend- und Jugendverbandsarbeit weist darauf hin, dass die Sicherung der örtlichen Strukturen gerade in herausfordernden Zeiten mitgedacht werden muss. Mehr dazu: NACHGEDACHT ...

Die Online-Befragung der Ernst-Abbe-Hochschule Jena adressiert Jugendliche und lässt sie zu Wort kommen. Die Fragen beziehen sich auf das Erleben und die Erfahrungen junger Menschen mit Blick auf einen möglichen weiteren Lockdown. Sozialpädagogische Fachkräfte sind aufgefordert, darauf aufmerksam ...

Perspektiven auf eine zukunftsfähige Jugendarbeit in Sachsen – eine notwendige Diskussion! so lautet der Untertitel des diesjährige Fachtags des Forum Jugendarbeit Sachsen. Anknüpfend an die Veranstaltung im Vorjahr soll diese Veranstaltung Kommunikationsprozesse in der sächsischen Kinder- und ...