Neues handlungsleitendes Motiv zu Diversität

Im Zuge aktueller Debatten zu Gender-Mainstreaming-Konzepten sowie diversitätsbezogenen Themen, hat sich die AGJF Sachsen mit dem Ausdruck von Diversität innerhalb und außerhalb der Organisation beschäftigt. Nach einer intensiven fachlichen und inhaltlichen Auseinandersetzung innerhalb der AGJF Sachsen wurde entschieden, der Übereinkunft auch nach außen ein Gesicht zu geben. Aus diesem Grund fügen wir den handlungsleitenden Motiven der AGJF Sachsen ein weiteres Motiv hinzu:

„9. Wir würdigen die Diversität von Menschen in unserer Arbeit. Deshalb stehen wir für eine diversitätsbewusste Bildungs- und Jugendarbeit ein und entwickeln sie, ausgedrückt in professionellem Handeln, Sprache und Schrift, weiter.“

Konkret möchte die AGJF Sachsen mit diesem handlungsleitenden Motiv mit dieser Formulierung beispielsweise folgendes verdeutlichen:
Unsere Arbeit würdigt die Diversität von Menschen in Bezug auf

  • Dimensionen ihrer Identität und Person wie Gender1, ethnische Herkunft, kulturelle und religiöse Zugehörigkeiten, Hautfarbe, körperliche, geistige und seelische Fähigkeiten;
  • individuelle Erfahrungen von Diskriminierungen und Privilegierungen in Verbindung mit strukturell hergestellten Ressourcen oder
  • Barrieren auf gesellschaftlicher Ebene wie sozialer Status, Zugang zu Bildung, Recht auf Schutz und Aufenthalt sowie
  • weitere sozio-ökonomische Machtverhältnisse und dominante Deutungen.

Deshalb setzen wir uns ein für eine diversitätsbewusste Bildungs- und Jugendarbeit mit unseren Partner_innen und im Kreis der Mitarbeitenden, ausgedrückt in professionellem Handeln, Sprache und Schrift.

1 Gender wird in diesem Fall bezogen auf die Dimension Soziales Geschlecht oder Geschlechtsidentität.

Zu den handlungsleitenden Motiven der AGJF Sachsen

Zurück

Weitere Beiträge

Stellungnahme zu SächsPVDG veröffentlicht

Die AGJF Sachsen bezieht Stellung zur Novellierung des sächsischen Polizeivollzugsdienstgesetzes (SächsPVDG). Im Gesetzesentwurf kommen statt demokratischer Werte und einer grund- und menschenrechtsbasierten Sozialisation junger Menschen, vorrangig sicherheitspolitische Logiken zum Tragen. Da der ... Weiterlesen …

Bild Newsletter

Praktika-Plätze für Studierende der Sozialen Arbeit zu besetzen

Die AGJF Sachsen bietet Studierenden der Sozialen Arbeit Praktika-Plätze an. Interessierte, die Einblicke in die Arbeit als Dach- und Fachverband im Freistaat Sachsen bekommen möchten und unsere Bildungs-, Beratungsarbeit und/oder unsere Projekte kennenlernen möchten, sind aufgerufen mit uns in ... Weiterlesen …

Bild Newsletter

Abgrenzung vs. Ausgrenzung in der Jugendhilfe

Die im KJHG verbriefte Maxime, dass die Kinder- und Jugendarbeit mit dem Kanon Ihrer Angebotsvielfalt alle Kinder und Jugendlichen bis zum Abschluss des 27. Lebensjahres adressiert, ist selbstverständlich noch immer gültig – dem Grundsatz nach.Doch mit (durchaus erforderlicher) fortschreitender ... Weiterlesen …

Deutsches Kinderhilfswerk: Bedeutungsverlust der Kinder- und Jugendarbeit in Deutschland nimmt dramatische Ausmaße an

"Das Deutsche Kinderhilfswerk kritisiert den weiteren Bedeutungsverlust der Kinder- und Jugendarbeit in Deutschland. Die neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen, dass der Anteil der Aufwendungen für die Kinder- und Jugendarbeit an den Gesamtausgaben der Kinder- und Jugendhilfe mit 3,93 ... Weiterlesen …