Netzwerktreffen connect

„Negativer Asylbescheid – Was nun?“ – Netzwerktreffen connect

Aktuell sind viele geflüchtete Menschen mit einem negativen Asylbescheid konfrontiert. Die Anerkennungsquote für afghanische Flüchtlinge ist bspw. im ersten Halbjahr 2017 auf 44,1 % im Vergleich zu 55,8 % im Vorjahr zurückgegangen. Angesichts der aktuellen Asylpolitik ist auch für die kommende Zeit damit zu rechnen, dass es weiterhin zahlreiche Ablehnungen geben wird.Diese Tatsache stellt auch Sozialarbeiter_innen in ihrer Arbeit mit geflüchteten Jugendlichen vor Herausforderungen.

In den diesjährigen Netzwerktreffen des Projektes connect zum Thema „Negativer Asylbescheid – Was nun?“ wird daher rechtliches Hintergrundwissen vermittelt als auch diskutiert, wie ein guter Umgang mit diesem Thema aus sozialarbeiterischer Sicht, als auch auf persönlicher Ebene gefunden werden kann.

Termine:
Chemnitz: 22.08. im Kinder- und Jugendclub „Heilse“, Horst-Menzel-Straße 5, 09112 Chemnitz
Leipzig: 19.09. in der Villa Leipzig – Soziokulturelles Zentrum, Lessingstraße 7, 04109 Leipzig
Bischofswerda: 29.09. im Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit e. V., Lutherstraße 13, 01877 Bischofswerda

Mehr Informationen und Anmeldung

Zurück

Weitere Beiträge

Mit dem Policy Paper „Gemeinsam für Offenheit, Demokratie und Gleichwertigkeit – Professionelle Kinder- und Jugendarbeit ist per se demokratisch“ veröffentlichen Sächsische Landjugend e. V., LAK MJA Sachsen e. V. und AGJF Sachsen e. V. ein Forderungspapier für eine Stärkung der Strukturen ...

Wie ist mit Zinsbescheiden von Fördermittelgebern umzugehen? Ein aktuelles Urteil des Verwaltungsgerichts Leipzig macht deutlich, dass nicht jeder Zinsbescheid auch seine Berechtigung hat.