Mediathek Jugendarbeit

Visuelle und auditive Inhalte zum Thema Jugendarbeit auf Hochschulniveau

screenshot_mediathek_jugendarbeit

Was ist das?

"Die Mediathek Jugendarbeit wurde als externer Bereich einer Lehr- und Lernmittel­­­bibliothek an der Hochschule Kempten, für den berufs­­­begleitenden Bachelor­­­studiengang "Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit", im Rahmen des Programmes „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ durch das Begleit­forschungsprojektes "Jugendarbeit mit Perspektive – Förderung der Professionalitätsentwicklung in der Kinder- und Jugendarbeit durch die Evaluierung und Weiterentwicklung des Studiengangs Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit (JumP)" (ehemals JuB_Imp_So) entwickelt und eingerichtet und soll weiter etabliert werden. In dieser Mediathek werden auditive und visuelle Medien, auf die in der Ausbildung im hochschulischen Kontext für eine Tätigkeit in der Jugendarbeit zurück gegriffen werden kann, gesammelt, katalogisiert sowie verschlagwortet und zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Die Inhalte sollen sowohl für Lehrende und Studierende an Hochschulen und Universitäten als auch für die bundesweite und internationale Fachöffentlichkeit nutzbar sein." (https://mediathek-jugendarbeit.de/ueber-die-mediathek)

Was ist das Ziel?

"Zielsetzung der Mediathek ist die Bereitstellung auditiver und visueller Medien, auf die in der Ausbildung im hochschulischen Kontext für eine Tätigkeit in der Jugendarbeit zurückgegriffen werden kann. Weiter konkretisiert heißt dies, dass die Mediathek nur Material enthält, das wissenschaftlichen Ansprüchen genügt (z.B. Fachvorträge). Dies grenzt die Mediathek davon ab, ein Sammelbecken für jegliche Beiträge zu sein, die in irgendeiner Weise mit dem Thema Jugendarbeit in der Hochschullehre zu tun haben. Das Kriterium dafür, ob das Material als möglicher Inhalt für die Mediathek in Frage kommt, ist also die Wissenschaftlichkeit. Damit fungiert die Mediathek in gewisser Weise auch als Filtermedium, welches es Nutzerinnen und Nutzern erleichtert, wissenschaftlichen Ansprüchen genügende Inhalte zur Thematik Jugendarbeit im Internet zu finden. Wissenschaftlichkeit bedeutet, dass die Beiträge theoretisch und/oder empirisch basiert sein müssen." (https://mediathek-jugendarbeit.de/ueber-die-mediathek)

Zur Mediathek

Zurück

Weitere Beiträge

Bundesarbeitsgemeinschaft für Wiedereröffnung von OKJA-Einrichtungen

Die BAG Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V. hat eine Stellungnahme veröffentlicht, in der für eine vorausschauend geplante Wiederöffnung von Einrichtungen und Angeboten der OKJA geworben wird und Wege aufgezeigt werden, ... Weiterlesen …

Öffnung von Einrichtungen und Angeboten der Jugendarbeit - Vorschläge der AGJF und des KJRS

Ab 4.Mai 2020 können gemäß der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO, §5, Absatz (2), Pkt. 9) Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit wieder geöffnet werden, ... Weiterlesen …

Vorträge der Fachtagung Into The Wild 2019

Unter Into the wild - international 2019 können die Vorträge der Fachtagung noch einmal erlebt werden. Wir werden in den kommenden Wochen weitere Videos an dieser Stelle zur Verfügung stellen. ... Weiterlesen …

Dokumentationsvorlage als Arbeitshilfe für die OKJA in Corona-Zeiten

Akteure der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sind aufgerufen, ihre Aktivitäten unter den aktuellen Bedingungen zu dokumentieren. Dazu kann die beigefügte Dokumentationsvorlage ganz oder in Teilen genutzt werden. Gleichzeitig bitten wir auch um die Zusendung der ausgefüllten Dokumentation an uns ... Weiterlesen …

MJA/Streetwork in der Corona-Pandemie. Eine Situationsbeschreibung

Der Landesarbeitskreis (LAK) Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. hat einen Beitrag veröffentlicht, der die Arbeitssituation der Fachkräfte und der jungen Menschen im Bereich Mobile Jugendarbeit/Streetwork zusammenfasst: ... Weiterlesen …