connect - Einladung zum Netzwerktreffen

"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."
Molière, Dichter und Schauspieler (1622 - 1673)

Liebe Kolleg_innen, sich begegnen, miteinander ins Gespräch kommen, Wertschätzung und Solidarität erfahren. Dies möchte das Projekt „connect“ unterstützen und Sie herzlich zum Netzwerktreffen in Ihrer Region einladen.

Es ist an der Zeit den Fachdiskurs gemeinsam weiter zu führen und Möglichkeiten für den notwendigen Praxisaustausch zu finden um Grundsätzliches wie Spezifisches auf den Tisch zu legen und gemeinsam zu erörtern. Hinzu kommt die Notwendigkeit als Arbeitsfeld zusammen zu finden und neue Kooperationen anzuschieben. Hierfür möchten wir mit der Veranstaltung einen Raum bieten.

Veranstaltungen

Netzwerktreffen Chemnitz - Jugendhilfe in der Arbeit mit Geflüchteten

Dienstag 06. September 2016 von 09.30 - 14.30 Uhr

  Kinder- und Jugendhaus "UK", Straße Usti nad Labem 40, 09119 Chemnitz

organisiert von Thomas Rohde, Mitarbeiter im Projekt connect,
Rückfragen und Anmeldung unter:    connect@agjf-sachsen.de

Netzwerktreffen Ost - Umgang mit traumatisierten Jugendlichen

Dienstag 20. September 2016 von 10.00 – 15.00 Uhr

  Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit, Lutherstraße 13, 01877 Bischofswerda

im Rahmen des Projektes connect, organisiert und koordiniert von Friederike Beese, Mitarbeiterin im Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit Bischofswerda
Rückfragen und Anmeldung unter:   friederike.beese@kijunetzwerk.de

Netzwerktreffen Nord - Tschüs „Willkommenskultur“

Freitag 23. September 2016 von 10:00-16:00

  Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig)

organisiert von Thomas Rohde, Mitarbeiter im Projekt connect,
Rückfragen und Anmeldung unter:   connect@agjf-sachsen.de

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen und auf einen regen und interessanten Austausch mit Ihnen.

Anmeldung unter: connect@agjf-sachsen.de

weitere Informationen zum Projekt connect

connect - Geflüchtete und asylsuchende junge Menschen in der Jugendhilfe kompetent begleiten ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e. V., gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz.

Zurück

Weitere Beiträge

Bilder vom Tag der feierlichen Verabschiedung durch die Facharbeitsgruppe Jugendarbeit stärken

Papier zur OKJA in Sachsen 2019 verabschiedet

Der Sächsische Facharbeitskreis hat das Papier „Offene Kinder- und Jugendarbeit im Freistaat Sachsen 2019 – Situation, Standards, Forderungen“ verabschiedet. Für die OKJA wurden in den letzten Monaten landesweite Fachstandards diskutiert und festgeschrieben. In einem ... Weiterlesen …

CORAX 04/2019 erschienen

Die neue Ausgabe des CORAX-Magazins ist da. Das Titelthema beschäftigt sich diesmal mit Sozialer Gruppenarbeit. Zu Wort kommen neben Expert*innen aus Forschung&Lehre auch Fachkräfte aus der Praxis. Wie groß ist die Bedeutung von Peers vor dem Hintergrund pluralisierter Lebenswirklichkeiten und ... Weiterlesen …

Gestalteter Text mit Zitaten aus dem Offenen Brief an die Bundesministerin

Demokratie retten, zivilgesellschaftliches Engagement stärken!

Wir gehören neben vielen weiteren Initiativen und Unterstützer*innen zu den Erstunterzeichner*innen des Offenen Briefes an Bundesministerin Franziska Giffey, die eine Aufstockung der Mittel für ... Weiterlesen …

Merav Moshe Grodofsky und Anke Miebach-Stiens neben Bundesaußenminister Heiko Maas (© DIZF  Ruthe Zuntz) s

Unsere jugendpolitischen Forderungen an die Landespolitik

Die AGJF Sachsen stellt im Kontext der im September 2019 erfolgten Landtagswahlen an die Sächsische Jugendpolitik zehn Jugendpolitische Forderungen. Wir fordern im einzelnen: Einen gleichmäßigen Ausbau von Jugendarbeit in Stadt und Land umsetzen – mit einem klaren Bekenntnis und ... Weiterlesen …