Broschüre "Segel setzen für die IJA" - Erfahrungen aus dem deutsch-schwedischen Fachkräfteaustausch

Logo Projekt Uferlos

Im August 2017 machte sich eine Gruppe von elf Fachkräften der Jugendarbeit aus Sachsen auf zur Partnerorganisation Awesome people nach Örebro/ Schweden, um sich über innovative Projektideen, nachhaltige Arbeitsansätze und good practice in der Jugendarbeit auszutauschen. Themen wie Integration, Internationale Jugendarbeit und Empowerment durch Soziales Unternehmertum aber auch neue Ansätze im Bereich Hilfen zur Erziehung wurden während des Fachkräfteaustausch "Getting in touch" diskutiert.

Welche Ergebnisse und Projekte die Teilnehmer*innen nachhaltig beeindruckt haben, ist in der bilingualen Broschüre „Segel setzen für die Internationale Jugendarbeit – Erfahrungen aus dem deutsch-schwedischen Fachkräfteaustausch Getting in touch“ nach zu lesen.

Zurück

Weitere Beiträge

Bundesarbeitsgemeinschaft für Wiedereröffnung von OKJA-Einrichtungen

Die BAG Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V. hat eine Stellungnahme veröffentlicht, in der für eine vorausschauend geplante Wiederöffnung von Einrichtungen und Angeboten der OKJA geworben wird und Wege aufgezeigt werden, ... Weiterlesen …

Öffnung von Einrichtungen und Angeboten der Jugendarbeit - Vorschläge der AGJF und des KJRS

Ab 4.Mai 2020 können gemäß der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO, §5, Absatz (2), Pkt. 9) Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit wieder geöffnet werden, ... Weiterlesen …

Vorträge der Fachtagung Into The Wild 2019

Unter Into the wild - international 2019 können die Vorträge der Fachtagung noch einmal erlebt werden. Wir werden in den kommenden Wochen weitere Videos an dieser Stelle zur Verfügung stellen. ... Weiterlesen …

Dokumentationsvorlage als Arbeitshilfe für die OKJA in Corona-Zeiten

Akteure der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sind aufgerufen, ihre Aktivitäten unter den aktuellen Bedingungen zu dokumentieren. Dazu kann die beigefügte Dokumentationsvorlage ganz oder in Teilen genutzt werden. Gleichzeitig bitten wir auch um die Zusendung der ausgefüllten Dokumentation an uns ... Weiterlesen …

MJA/Streetwork in der Corona-Pandemie. Eine Situationsbeschreibung

Der Landesarbeitskreis (LAK) Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. hat einen Beitrag veröffentlicht, der die Arbeitssituation der Fachkräfte und der jungen Menschen im Bereich Mobile Jugendarbeit/Streetwork zusammenfasst: ... Weiterlesen …