110x Aufholen nach Corona-Maßnahme-Pakete für die OKJA 2021

Den 110 Mitgliedsorganisationen, die bei aller Verschiedenheit eint, dass sie Einrichtungen und Angebote der (Offenen) Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen betreiben, möchte die AGJF Sachsen in ihrer Rolle als Landesverband Knowhow für die Praxis zur Verfügung stellen.
Dazu hat das Land Sachsen in 2021 Mittel in Höhe von 30.000 Euro pro landesweitem freien Träger der Überörtlichen Jugendhilfe zur Verfügung gestellt. Finanziert wird das Vorhaben über das Sonderprogramm "Aufholen nach Corona".
 
In den Paketen, die gerade an alle 110 Träger versandt wurden, sind Fachbücher und Materialien für die Praxis der Jugendarbeit nach §11 SGB VIII enthalten, wie z.B. das gerade neu erschienene "Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit". Der Dachverband AGJF Sachsen stellt diese den Mitgliedsorganisationen zur Verfügung. In den Bildungs- und Beratungsformaten der AGJF Sachsen geben wir auch im kommenden Jahr, Gelegenheiten und Impulse, Fragen aus der Praxis unter dem Eindruck der aktuellen Theorien miteinander zu reflektieren.
---

Das Programm wird ermöglicht durch Steuermittel, die im Rahmen des Aktionsprogrammes "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" zur Verfügung gestellt werden.

Zurück

Weitere Beiträge

Der LJHA hat in seiner Juni-Sitzung diese sächsische Fachempfehlung beschlossen. Diese unterstützt die Praxis der Jugendhilfe bei der Umsetzung des SGB VIII gemäß §9 Punkt 3.Hier heißt es: "Bei der Ausgestaltung der Leistungen und der Erfüllung der Aufgaben sind [...] die unterschiedlichen ...

Wir laden Sie herzlich zur Kick-off-Veranstaltung des Projektes „pro:dis. Qualifizierung und Distanzierungsberatung in Jugendarbeit und angrenzenden Arbeitsfeldern“ am Mittwoch, den 29. Juni 2022 von 15:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr im Kraftwerk in Chemnitz ...