Hinweis zur Anmeldung  

Liebe Interessent*innen, sollten Sie nach Ihrer Anmeldung keine Bestätigungsmail erhalten, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular [PDF] und senden Sie dieses ausgefüllt an fortbildung@agjf-sachsen.de oder per Fax (0371-533 64 26) oder Post an uns. Im Falle einer kurzfristigen Anmeldung kontaktieren Sie uns bitte per Telefon (0371 - 533 64 25).

Modulreihen

18.04.2023–28.06.2023

Schloss Schleinitz, Nossen

Distanzierungsprozesse begleiten

Qualifizierung zum Umgang mit Radikalisierungen bei jungen Menschen

Gesellschaftliche Dynamiken wirken auch in jugendlichen Lebenswelten in Sachsen. Rassistische, antisemitische, heterosexistische und andere pauschalisierende Ablehnungshaltungen sind für einen beträchtlichen Teil junger Menschen im Alltag präsent. Die Normalität entsprechender Deutungen wird verstärkt, wo neonazistische und völkisch-nationalistische Akteure Teil der analogen und digitalen Lebenswelten sind. Ein Teil der Jugendlichen fühlt sich von den Angebote angesprochen und wendet sich diesen Szenebezügen zu. Gleichzeitig bleiben sie weiter in Kontakt zu Fachkräften der Jugendarbeit und angrenzender Arbeitsfelder. Mit Gesprächen und Angeboten politischer Bildung sind sie kaum zu erreichen. Um ihnen Distanzierungsprozesse zu ermöglichen, braucht es Settings für demokratische Gegenerfahrungen und eine lebensweltorientierte Beratung und Begleitung. Die Modulreihe bietet Fachkräften die Möglichkeit sich mit Hin- und Abwendungsprozessen im Kontext rechter Ideologien auseinanderzusetzen, sozialpädagogische Analyse- und Interventionsmöglichkeiten kennenzulernen und Grenzen in der Arbeit mit rechtsinvolvierten jungen Menschen zu erörtern. Die Module geben Raum zur Reflexion von eigenen Erfahrungen und Herausforderungen, um die Handlungsfähigkeit zu erhöhen, ohne den Blick für vielfältige Adressatengruppen und (potentiell) Betroffene von rechter Gewalt zu verlieren. Die Modulreihe qualifiziert zur »besonderen Ansprechpartner * in im Umgang mit rechtsinvolvierten jungen Menschen«.

 Die drei Module bauen aufeinander auf und können nur gemeinsam gebucht werden.

Eine gesonderte Ausschreibung folgt.

Referent*innen: Anja Thiele, Antje Schneider, Vince von Gynz-Rekowski, Sascha Rusch, Kai Dietrich, Beatrice Bohne
Methode: Input, Gruppenarbeit, Selbstreflexion, Praxisaustausch
Zielgruppe: Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

Modul 1 ➜ 18. bis 19. April 2023
Modul 2 ➜ 23. bis 24. Mai 2023
Modul 3 ➜ 27. bis 28. Juni 2023

Ort: Schloss Schleinitz, Dorfstraße 1b, 01623 Nossen

Kosten: auf Anfrage
(inklusive Verpflegung und Übernachtung)

Ansprechpartner*in: Martina Klaus
Telefon: (0371) 5 33 64 – 37

Zurück

01.03.2023

Werk-statt-Planlos

Schutzkonzepte partizipativ (weiter-)entwickeln

(Modulreihe)

18.04.2023

Distanzierungsprozesse begleiten

Qualifizierung zum Umgang mit Radikalisierungen bei jungen Menschen

(Modulreihe)

06.11.2023

Die Kunst, Fragen zu stellen

Die Bedeutung von Fragestellungen in der Prozessbegleitung

(Modulreihe)