Modulreihen

08.09.2020–24.11.2020

Geschäftsstelle der AGJF Sachsen, Chemnitz

Die Kunst, Fragen zu stellen

Die Bedeutung von Fragestellungen in der Prozessbegleitung

Menschen in ihren Wachstums- und Veränderungsprozessen zu begleiten ist eine herausfordernde, anspruchsvolle und oft sehr erfüllende Aufgabe. Voraussetzung, die Steine und Juwelen ins Rollen zu bringen, ist eine klare Arbeitsbeziehung, die am Anfang durch Zuhören, Mitschwingen und sich gut Einfühlen unterstützt wird. Einen gewünschten Such- und Veränderungsprozess auszulösen bedeutet für Begleiter*innen einerseits mit der eigenen Meinung und psychologischen Deutungen zurückhaltend zu sein, andererseits Impulse zu setzen. Deshalb sind gute Fragen in der Prozessarbeit so etwas wie der Königsweg. Die Kunst daran ist, die Fragen so zu stellen, dass sie nicht demotivieren, sondern Lust und Interesse auslösen, Verborgenes sichtbar zu machen. Dies braucht eine echte neugierige Haltung und ein Verständnis für Fragestellungen als professionelle Interventionen. Wer Fragen stellt, übernimmt die Führung, was zu einem Ungleichgewicht im Kontakt führen kann. Die Fragen richten sich nach den Antworten, eine Vorbereitung auf die Begleitung ist in dem gewohnten Sinne nicht möglich. In diesem Angebot geht es darum, ein Verständnis für gute Fragen zu entwickeln, zu verstehen, woran man sich im Prozess orientieren kann und wie man schwierige Situationen im Gespräch als Lernchance nutzen kann.

Die drei Module gehören zusammen und sind nur gemeinsam zu buchen.

Teil 1 - Grundlegende Positionen und Basisvariablen einer professionellen Beziehung
 08. September 2020
Teil 2 - Flexibilität und hilfreiche Haltung
 08. Oktober 2020
Teil 3 - Den Prozess gestalten und Praxistraining
 24. November 2020
Referentin: Andrea Scholz
Methoden: Input, Übungen, Kleingruppenarbeit
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen in der Jugendhilfe, die in der Beratung und Prozessbegleitung von Menschen tätig sind
Kosten: (inklusive Verpflegung)
Nichtmitglieder/Mitglieder: 60,00 Euro je Termin
Ansprechpartner*in: Andrea Scholz
Telefon: (0371) 5 33 64 – 18

Zurück

05.03.2020

Werkstatt

Sexualpädagogisches Konzept kollegial (weiter)entwickeln

(Modulreihe)

08.09.2020

Die Kunst, Fragen zu stellen

Die Bedeutung von Fragestellungen in der Prozessbegleitung

(Modulreihe)

09.09.2020

Raum der Vielfalt

Auseinandersetzung mit migrationspädagogischen Ansätzen

(Modulreihe)