Fachtagungen

08.05.2018

Weltecho, Chemnitz

Fachsalon 10 Jahre MUT

Rundblick: Auseinandersetzung mit Neonazismus und Rassismus in Sachsen

Mit dem Projekt »Wer hat Mut?« begann 2008 bei der AGJF Sachsen eine intensive Auseinandersetzung mit Neonazismus und Rassismus in Sachsen. Vorangegangene Maßnahmen und die Kontakte mit Fachkräften vor Ort legten eine entsprechend strategische Fokussierung der Thematik nahe.

Fachkräfte hatten sich von Beginn an mit etablierten neonazistischen Strukturen und gezielten Übernahmeversuchen in Projekten und Einrichtungen auseinander zu setzen. Dabei waren auch sich normalisierende Einbindungen von Neonazist*innen in den Gemeinwesen ein wichtiger Auslöser für Positionierung und Ausgestaltung von Jugendarbeit als offenem und demokratischem Angebot für junge Menschen gegen die Verdrängung nicht-rechter und alternativer Jugendlicher.

Heute hat sich das Angebotsspektrum MUT von Seminaren und Fachtagungen zu regelmäßigen, kurz- und langfristigen Beratungs- und Fortbildungsangeboten weiter entwickelt. Der Fokus verschob sich in den vergangenen Jahren durch breite rassistische Mobilisierungen gegen nach Sachsen geflüchtete Menschen und erstarkende völkisch-nationalistische Bewegungen und Parteien. Die Ansätze in der Arbeit haben sich an sozialpädagogischen Konzepten ausgerichtet.

Wichtiges Ziel aktuell ist die integrative Öffnung der Jugendarbeit auch für jugendliche Migrant*innen. Die Veranstaltung soll auf Zurückliegendes blicken, aktuelle Themen in die Diskussion bringen, zukünftige Aufgaben gemeinsam in Augenschein nehmen und die Ergebnisse in Begegnungen würdigen.

Referent*innen: Prof*in. Dr*in. Esther Lehnert, Prof*in. Dr*in. Barbara Schäuble
Methoden: Vorträge, Fachaustausch und Würdigung
Zielgruppe: Fachkräfte, Partner*innen und Freund*innen der Demokratieförderung

Kosten: (inklusive Verpflegung)
kostenfrei

Ansprechpartner*in: Kai Dietrich
Telefon: (0371) 5 33 64 – 24

Gefördert duch das Bundesprogramm Demokratie leben! sowie das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz«. Die Fachtagung findet vorbehaltlich der Förderzusage durch die Programmträger statt.

Zurück

08.05.2018

Weltecho, Chemnitz

Fachsalon 10 Jahre MUT

Rundblick: Auseinandersetzung mit Neonazismus und Rassismus in Sachsen

Mit dem Projekt »Wer hat Mut?« begann 2008 bei der AGJF Sachsen eine intensive Auseinandersetzung mit Neonazismus und Rassismus in Sachsen. Vorangegangene Maßnahmen und die Kontakte mit Fachkräften vor Ort legten eine entsprechend strategische Fokussierung der Thematik nahe.

Fachkräfte hatten sich von Beginn an mit etablierten neonazistischen Strukturen und gezielten Übernahmeversuchen in Projekten und Einrichtungen auseinander zu setzen. Dabei waren auch sich normalisierende Einbindungen von Neonazist*innen in den Gemeinwesen ein wichtiger Auslöser für Positionierung und Ausgestaltung von Jugendarbeit als offenem und demokratischem Angebot für junge Menschen gegen die Verdrängung nicht-rechter und alternativer Jugendlicher.

Heute hat sich das Angebotsspektrum MUT von Seminaren und Fachtagungen zu regelmäßigen, kurz- und langfristigen Beratungs- und Fortbildungsangeboten weiter entwickelt. Der Fokus verschob sich in den vergangenen Jahren durch breite rassistische Mobilisierungen gegen nach Sachsen geflüchtete Menschen und erstarkende völkisch-nationalistische Bewegungen und Parteien. Die Ansätze in der Arbeit haben sich an sozialpädagogischen Konzepten ausgerichtet.

Wichtiges Ziel aktuell ist die integrative Öffnung der Jugendarbeit auch für jugendliche Migrant*innen. Die Veranstaltung soll auf Zurückliegendes blicken, aktuelle Themen in die Diskussion bringen, zukünftige Aufgaben gemeinsam in Augenschein nehmen und die Ergebnisse in Begegnungen würdigen.

Referent*innen: Prof*in. Dr*in. Esther Lehnert, Prof*in. Dr*in. Barbara Schäuble
Methoden: Vorträge, Fachaustausch und Würdigung
Zielgruppe: Fachkräfte, Partner*innen und Freund*innen der Demokratieförderung

Kosten: (inklusive Verpflegung)
kostenfrei

Ansprechpartner*in: Kai Dietrich
Telefon: (0371) 5 33 64 – 24

Gefördert duch das Bundesprogramm Demokratie leben! sowie das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz«. Die Fachtagung findet vorbehaltlich der Förderzusage durch die Programmträger statt.

Zurück

Aktuell sind keine Termine vorhanden.