Fördermöglichkeiten für Fortbildungen

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr informiert in zwei Broschüren zu den Fördermöglichkeiten des ESF, in denen die Förderprogramme „Weiterbildungsscheck individuell“ und „Weiterbildungsscheck betrieblich“ vorgestellt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Ministeriums.

Die Broschüren stehen hier zum Download bereit.

Zurück

Weitere Beiträge

Fachtag Mentoring am 14.06.2017

Im Anschluss an unsere Mitgliederversammlung am 14.06.2017 lädt be/pe/so zur Fachtagung Mentoring. Das bedeutet nach der Mitgliederversammlung am Vormittag sind alle Mitglieder und natürlich Interessierte herzlich eingeladen am Fachtag teilzunehmen.geplanter Tagesablauf:12:15 – 13:00 ... Weiterlesen …

Einladung zur Fachveranstaltung SGB VIII Novelle

Liebe Fachkolleg_innen, auf unsere Stellungnahme hin zur SGB VIII-Novellierung gab es u.a. Reaktion von DIE LINKE. Sie laden zu einer Veranstaltung zu diesem Thema nach Leipzig, bei der auch unsere Geschäftsführerin Anke Miebach-Stiens dabei sein wird:Einladung ... Weiterlesen …

Stellenausschreibung: Projektkoordination „international scouts“

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e. V. sucht zum schnellstmöglichen Beginn vorbehaltlich der vollständigen Bewilligung durch den Zuwendungsgeber eine_n Projektkoordinator_in im Arbeitsbereich Internationale Zusammenarbeit auf Honorarbasis als neben- oder freiberufliche Tätigkeit ... Weiterlesen …

Vielfaltpädagogische Mobilisierung in der Jugendhilfe Sachsens

Mit mehr als hundert Teilnehmenden fand am 13.04.2017 in Dresden die Tagung „Zwischen ‚Islamisierung‘ und ‚Genderwahn‘. Vielfaltpädagogik in Zeiten völkischer Mobilisierungen“.Zur Veranstaltung waren Fachkräfte der Jugendhilfe geladen, um im Austausch mit Expert_innen, geschlechterreflektierender, ... Weiterlesen …

Stellungnahme zur SGB VIII Reform

In den letzten Tagen häuften sich Informationen und Statements rund um die geplante Reform des SGB VIII auf Bundesebene. Der aktuellste „Referentenentwurf“ wurde im März 2017 öffentlich und soll in Kürze ins Bundeskabinett eingebracht werden. Neben dem vielfach kritisierten intransparenten ... Weiterlesen …