Fußabdrücke im Sand - Berufswege Projekt be/pe/so

international scouts – neue Wege für die Internationale Jugendarbeit

Logo des Projektes international scouts

Mit dem Projekt „international scouts – neue Wege für die Internationale Jugendarbeit“ möchten die AGJF Sachsen e. V. sowie die kooperierenden Organisationen die Rahmenbedingungen und Möglichkeiten zur Partizipation möglichst vieler Jugendlicher an den Erfahrungen grenzüberschreitender Mobilität verbessern und für Maßnahmen  internationaler und europäischer Jugendarbeit neue Wege des Zugangs und der Information entwickeln. Damit können Lern- und Erfahrungsräume für junge Menschen aus verschiedenen Ländern geöffnet und gegenseitiges Verständnis, Toleranz und Offenheit gefördert werden.

Projektrahmen

Mit dem Modellvorhaben international scouts möchten wir an drei zentralen Ansatzpunkten für eine Stärkung und Aktivierung der Internationalen Jugendarbeit arbeiten, um Ideen und Vorstellungen für eine Verbesserung praktischer Arbeit im Handlungsfeld zu entwickeln, zu erproben und über die Vernetzung auf Bundes- und Landesebene sowie mit der praktischen Wirksamkeit unseres Projekts UFERLOS in die Fachpraxis zu transferieren. International scouts entwickelt und erprobt alternative und unerwartete Formate, Zugänge und Partnerschaften. Wir zielen auf eine Aktivierung der IJA und die Erprobung neuer Wege und Formen, um das Potenzial dieses Arbeitsfelds sichtbar und wirksam werden zu lassen. In den drei Fokusfeldern arbeiten wir mit sächsischen Kooperationspartner_innen zusammen, die ihre Expertise einbringen und für den Entwicklungsprozess der IJA zur Verfügung stellen.

1. Partizipative Entwicklung jugendgerechter und jugendgemäßer Kommunikations- und Informationsangebote zur Profilierung von IJA als attraktive und sinnstiftende Aktivität im Jugendalter unter Nutzung jugendadäquater medialer Zugänge wie Inhalte und deren Verbreitung
2. Erweiterung vorhandener Peer-to-Peer Netzwerke und Schulungsansätze um spezifische Bausteine und Module zur IJA, zu deren Möglichkeiten und dem vielfältigen Benefit für junge Menschen und deren Erprobung sowie Implementierung
3. Forcierung und Ausbau des „kleinen IJA-Grenzverkehrs“ zwischen den europäischen Nachbarländern Deutschland und Tschechien unter Einbeziehung alternativer Partnerschaften (regionale Wirtschaft), vielmals von IJA abgekoppelter Zielgruppen (Auszubildende) sowie neuer Formate für die Umsetzung mit Schulen

Alle beteiligten Partner_innen arbeiten konkret mit jungen Menschen und setzen Projekte beteiligungsorientiert um. Die Maßnahmenplanung und Konzeptentwicklung am Standort wird eigenverantwortlich umgesetzt, die regelmäßigen Abstimmungstreffen sowie Thementage (fachliche Vertiefung und Erarbeitung) des Verbunds dienen auch der Schärfung und Reflexion des Beteiligungsverständnisses, dessen Möglichkeiten und Grenzen. Eine kontinuierliche Einbeziehung junger Menschen ist in allen drei Handlungsfeldern unerlässlich, um die formulierten Zielstellungen

jugendgerecht und erfolgreich bearbeiten zu können. Die AGJF Sachsen e.V. wird einen Jugendbeirat einrichten (Forum der Jungen Generation Chemnitz). Der Jugendbeirat trifft sich regelmäßig in einem informellen Rahmen und steht Interessierten offen. Er dient der Entwicklung frischer Ideen im Projektverlauf, der Reflexion sowie dem Jugend-Praxis-Check der angedachten Projektschritte.

Partnerorganisationen

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Aue Schwarzenberg e.V.

Logo des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Aue Schwarzenberg e.V.

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Aue Schwarzenberg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Sachsen des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. - Netzwerkpartner in der Region Aue/Schwarzenberg mit etablierten Zugängen zu Bildungseinrichtungen und Ambitionen zur stärkeren Einbindung wirtschaftlicher Akteure

  www.kinderschutzbund-asz.de

RAA Sachsen e.V.

Logo des RAA Sachsen e.V.

RAA Sachsen e.V. - langjährige Erfahrungen im Projekt peer leadership und Interesse der Jugendlichen an Fragen der Mobilität

  www.raa-sachsen.com

AJZ Chemnitz e.V.

Logo des Alternativen Jugendzentrums Chemnitz

Alternatives Jugendzentrum Chemnitz - Jugendkulturelles Zentrum mit praktischen Erfahrungen und Netzwerken in internationaler Jugendbegegnungen

  www.ajz-chemnitz.de

Ansprechpartner

Martin Schmidt (Koordination des Programms „international scouts“)
Tel.: +49176 800 55 310
E-Mail:

Zurück